Was ist der Vorteil, Nichtraucher zu sein?

Interessante Informationen zur Nicht/Raucherei

Das Argument, Menschen hätte schon immer gern geraucht, mag stimmen, aber Menschen sind auch schon immer daran gestorben. Heute befinden sich ja nicht nur Tabak, Teer und Nikotin in einer Zigarette, sondern ein regelrechter Giftcocktail. Die Zigarettenindustrie spart nämlich  auch, wo sie kann! Suchtstoffe werden entwickelt und hinzugefügt, schnellbrennende Substanzen, damit noch mehr Zigaretten in kürzerer Zeit konsumiert werden.

In einer Zigarette stecken zwischen 5000 und 8000 chemische Verbindungen. Davon sind viele Feinstaubpartikel, die tief in die Lunge eindringen! Mehr als 200 dieser Stoffe sind Gifte! Und rund 70 dieser giftigen Stoffe sind krebserregend.

Dieser Mix ist fatal. Manche dieser Substanzen dringen schnell und tief in die Lunge ein. Damit werden wichtige Abwehrmechanismen ausser Kraft gesetzt. Die Selbstreinigung der Lunge wird herabgesetzt und krebserregende Stoffe können beinahe ungehindert in die Lunge eindringen. Dort bleiben sie und richten Schaden an.

gift2.png

Einige Inhaltsstoffe

Die wichtigsten Substanzen, die in einer Zigarette stecken und dir täglich schaden!

Krebserregend (erwiesen)

•    Benzol
•    Teer
•    Zinkoxid
•    Nitrosamine
•    Arsen

Krebserregend (vermutlich)

•    Anilin
•    Cadmium
•    Blei

Giftige Stoffe

•    Nikotin
•    Kohlenmonoxid
•    Cyanid

Reizende Stoffe

•    Formaldehyd
•    Ammoniak
•    Stickoxide

Die Liste liesse sich unendlich fortsetzen. Es sind auch Schwermetalle nachgewiesen worden oder radioaktives Polonium 210. Die radioaktiven Stoffe  belasten den Körper mit einer Strahlenmenge, die rund 250 Röntgenuntersuchungen entspricht. Sogar Stoffe wie "Harnstoff" - also künsticher Urin – wurde nachgewiesen.

In Deutschland sterben jedes Jahr bis zu 140.000 Menschen an den Folgen der Raucherei; in der Schweiz rund 9.000. Selbst Nichtraucher müssen sterben, weil sie gezwungen sind, Zigarettenqualm von Rauchern einzuatmen. 400 Menschen sterben pro Jahr als "Passivraucher". Krebs, Lungenkrankheiten, Herzinfarkte und Schlaganfälle lassen sich alle auf das Rauchen zurückführen.
Übrigens: inhalierter Rauch enthält wegen der hohen Temperaturen beim Verbrennen weniger Schadstoffe als der Qualm einer Zigarette, die langsam vor sich hinglimmt! Das heisst, Passivraucher kriegen in Wirklichkeit noch mehr Giftstoffe ab!

molekuel_klein.png

REGENERATION geht RASEND SCHNELL!

sanduhr.png
Es ist tatsächlich beeindruckend, wie schnell sich unser Körper von der Giftbelastung durch das Rauchen erholt. Binnen weniger Minuten verbessert sich das Befinden und die Organe erholen sich. Der Körper atmet regelrecht auf, wenn er wieder unter normalen, also rauchfreien Bedingungen funktionieren darf.
Schon nach 20 Minuten werden Hände und Füsse besser durchblutet. Die roten Blutkörperchen sind in Aktion und können das Immunsystem wieder auf Trab bringen. Für den Ex-Raucher heisst das: Weniger Kohlenmonoxid, aber mehr frischer Sauerstoff! Zudem wird die durch das Rauchen beschleunigte Hautalterung wieder abgebremst.
Das Gift Nikotin wird innerhalb von 3 Tagen zu 99,8% abgebaut. Für hartnäckige Probleme wie Raucherhusten benötigt der Körper länger. Etwa nach 9 Monaten lösen sich solche Beschwerden meist allmählich.
 
Übrigens wirken auch so manche Medikamente wesentlich effektiver, wenn mit dem Rauchen aufgehört wird. Denn Organe wie Leber oder Nieren sind nicht mehr so stark strapaziert und können mehr leisten.
0

Nach 20 min Verbesserung der Durchblutung

0

Nach 8 h verbesserter Sauerstofftransport

0

Nach 2 Tagen verbesserter Geruchs- und Geschmackssinn

0

Nach 3 Monaten verbesserte Lungenfunktion

0

Nach 365 Tagen Risiko einer Herzkranzgefässerkrankung um die HÄLFTE gesenkt

0

Nach 10 Jahren Krebsrisiko fast auf Höhe eines Nichtrauchers

0

Nach 15 Jahren Erholung des gesamten Organismus.

BIST DU BEREIT

für die Freiheit?